Aktuelles

Art: Ausstellung
Datum: 17. Juni bis 14. Oktober 2018
Zeit: Samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00
Ort: Museum Jüdische Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2

Am Nachmittag des 7. Februar 1945, drei Monate vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa, erreichten zwei Sonderzüge der Schweizer Bundesbahn St. Gallen. Im Zug befanden sich 1200 befreite jüdische Häftlinge aus dem KZ Theresienstadt.

Art: Vortrag
Datum: Mittwoch, 9. Mai 2018
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Museum Jüdische Betsaal Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2

Das hebräische Schir ha-Schirim – bedeutet wörtlich übersetzt „Lied der Lieder“ und meint „das schönste Lied“.

Art: Dokumentarfilm
Datum: Donnerstag, 15. Februar, und Mittwoch, 21. Februar
Zeit: jeweils 20.00
Ort: Kino Subiaco in Freudenstadt

Im August 1944 sucht die Wehrmacht in der Toskana nach Robert Einstein, einem Cousin und engen Freund von Albert Einstein. Die Deutschen ermorden Roberts Frau Nina und seine beiden Töchter Luce und Cici.

Judy Temime, die Archivarin von Shavei Zion, schreibt regelmäßig Berichte zu verschiedenen Themen aus der Ortsgeschichte. In der englischen Übersetzung kann man sie nun auch auf der Website des Synagogenvereins nachlesen. Die englische Version stammt von Judy Temime selbst, die in den U.S.A. geboren und aufgewachsen ist.
In ihrem Aufsatz „The Sea“ beschreibt Judy Temime, wie das Meer das Leben in Shavei Zion in vielerlei Hinsicht geprägt hat und heute noch prägt.

Judy Temime, die Archivarin von Shavei Zion, schreibt regelmäßig Berichte zu verschiedenen Themen aus der Ortsgeschichte. In der englischen Übersetzung kann man sie nun auch auf der Website des Synagogenvereins nachlesen. Die englische Version stammt von Judy Temime selbst, die in den U.S.A. geboren und aufgewachsen ist.
In ihrem Aufsatz „Transportation and Transport“ thematisiert Judy Temime den Aufbau eines Transport- und Verkehrssystems in und um Shavei Zion.