06. Januar 2019 in Veranstaltungen

Lesung mit Tim Pröse: Jahrhundertzeugen – die letzten Helden gegen Hitler 

Tim Pröse und seine Dokumentation
Tim Pröse und seine Dokumentation
Art: Lesung
Datum: 26. Januar 2019
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Ehemalige Synagoge Rexingen

Der Journalist Tim Pröse sprach für seine Dokumentation „Jahrhundertzeugen“ mit 18 Personen, die im Widerstand gegen das NS-Regime aktiv waren oder als Verfolgte die Shoah überlebten, weil sie mutig Helferinnen und Helfer gefunden hatten.

Zu seinen Gesprächspartnern gehörten u.a. Inge Aicher-Scholl, die Schwester von Sophie Scholl, die als Mitglied der Widerstandsgruppe „Weise Rose“ im Februar 1943 hingerichtet wurde, mehrere ehemalige Offiziere der Wehrmacht, die zum Kreis der Hitler-Attentäter des 20. Juli 1944 gehörten.

Tim Pröse interviewte den langjährige Vorstandsvorsitzenden der Krupp-AG, Berthold Beitz, dem es 1942 gelang, im besetzten Polen 1500 Jüdinnen und Juden vor der Ermordung zu retten; Angehörige von Anne Frank, sowie die Witwe von Oskar Schindler, der als Fabrikant ebenfalls viele jüdische Menschen in Polen retten konnte, und mehrere jüdische Überlebende.
Die Gesprächsberichte von Tim Pröse beschreiben bescheidene, mutige Menschen und deren beeindruckende Lebenswege. 

Eine Lesung zum Holocaust-Gedenktag, veranstaltet von
der Kreisvolkshochschule Freudenstadt,
der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Freudenstadt
und dem Rexinger Synagogenverein.

Samstag, 26. Januar 2019, 19.00 Uhr
in der Ehemaligen Synagoge Rexingen Horb-Rexingen,
Freudenstädter Str. 16
Eintritt: 8 Euro, Schüler, Studenten ermäßigt 5 Euro.

P.S.: Der Veranstaltungsbeginn wurde in der Gedenkstätten-Rundschau falsch mit 20.30 angegeben. Die Lesung beginn um 19.00 Uhr.

Gäste: Tim Pröse
Eintritt: 8 Euro, Schüler Studenten 5 Euro
Adresse: Freudenstädter Str. 16, 72160 Horb-Rexingen